Kaninchenstall

Der Kaninchenstall | Grundlage einer artgerechten Haltung

Kaninchenstall kaufen

Hier haben wir euch einen großen Ratgeber über den Kaninchenstall zusammengestellt. Der Artikel soll euch dabei helfen, schlussendlich die richtige Entscheidung zu treffen, wenn es darum geht, dass eure Kaninchen einen guten Stall bekommen sollen. Von allgemeinen Erklärungen zum Thema, über unsere Empfehlungen, bis hin zu Tipps zum Bau eines Kaninchenstalls sind hier zu finden.

Welche Arten von Kaninchenställen gibt es?

Wir haben euch hier mal die unterschiedlichen Arten von Kaninchenställen aufgeführt. Dazu gibt es dann jeweils den Link zu den von uns vorgestellten Kaninchenställen, die in diese Kategorie passen. 

Kaninchenställe mit Auslauf

Zwergkaninchenställe

Wenn es noch größer sein soll, dann werdet ihr eher bei den Außengehegen fündig.

Allgemeines zum Kaninchenstall

Kaninchenstall oder Hasenstall?

Wenn ihr euch im Internet nach einem Stall für eure Tiere umschaut, so werdet ihr vielleicht etwas irritiert feststellen, dass  sowohl Kaninchenställe, als auch Hasenställe im Angebot sind. Was ist der Grund? Gibt es dar Unterschiede?

Nein! Beziehungsweise doch, im Namen 🙂 Das war es dann aber auch schon Unterschieden. Wie wir bereits  unter Grundlagen beschrieben haben, nennen einige Halter und auch Hersteller die Kaninchen fälschlicherweise Hase.

Für eure mögliche Auswahl macht das jedoch keinen Unterschied. Ihr könnt  eure Kaninchen in einem Kaninchenstall genauso gut halten, wie in einem Hasenstall. Häufig sind die Ställe sogar mit beiden Begriffen tituliert.

Wenn wir also auf dieser Seite auch einige Hasenställe beschreiben und ggf. Empfehlungen geben, dann könnt ihr diese mit ruhigem Gewissen für eure Kaninchen kaufen.

 Was ist beim Stall wichtig?

Größe

Grundsätzlich lässt sich natürlich etwas überspitzt sagen: „Zu Groß kann es bei einem Kaninchenstall eigentlich nicht geben.“

Natürlich hat nun aber nicht jeder von euch Kaninchenhalter die Möglichkeit, in seinem Garten ein 25m² Freilaufgehege Kaninchen zu bauen.

Anstatt zu fragen, wie groß ein Kaninchenstall sein muss, solltet ihr viel lieber schauen, wie viel Platz ihr für einen Kaninchenstall zur Verfügung stellen könnt. Sucht euch dann den maximal großen Kaninchenstall aus. Jedoch sollte der Stall in jedem Fall den Tieren die Möglichkeit bieten, mehrere Sprünge machen zu können. Wenn ihr vorhabt, eure Tiere  täglich in einen Freilauf zu geben, so kann der eigentliche Stall natürlich etwas kleiner ausfallen.

Höhe

Wenn ihr nicht viel Grundfläche für euren Kaninchenstall zur Verfügung habt, dann bietet es sich ggf. an, .“in die Höhe“ zu bauen. Erstens lieben Kaninchen erhöhte Sitz- und Ausguckplätze und zweitens könnt ihr vorhandene m2-Anzahl des Stalls nahezu verdoppeln.

Holz

Die Holzart ist eigentlich nicht sonderlich entscheidend. Von der Qualität her, sind so ziemlich alle im Handel erhältlichen Kaninchenställe auf einem ähnlichen Niveau. sie bestehen aus recht „weichen“ Holzarten. Für eine längere Haltbarkeit solltet ihr diese Ställe schon regelmäßig mit Farbe streichen.

Gitter

Abraten können wir nur von dem im Handel erhältlichen sogenannten Kükendraht. Dieser hält den Zähnen der Kaninchen nur kurze Zeit stand. Besser ist da schon ein punktverschweißter Volierendraht. Seine form bietet Kaninchen nur sehr wenig Angriffsfläche. Somit werdet ihr sehr lange Spaß mit dem Gitter haben.

Dach

Wichtig ist, dass das Dach eures Kaninchenstalls auch wirklich regendicht ist. Kaninchen brauchen bei längeren Schlechtwetterperioden einen trockenen Rückzugsort.

Der richtige Standort

Bereits vor dem Kauf solltet ihr euch ausführlich Gedanken machen, an welchem Standort ihr euren  Kaninchenstall platzieren wollt. Hier gibt es einiges zu beachten:

Erreichbarkeit: Dieser Punkt ist nicht nur für eure Tiere, sondern auch für euch wichtig. Der Stall muss so platziert werden, dass ihr beispielsweise auch im Winter, wenn es morgens noch dunkel ist, leicht eure täglichen Routinen durchführen könnt.

Es sollte also wenn möglich Licht vorhanden sein. Unser Stall steht zwar unter einem Vordach direkt neben der Terrasse, leider haben wir beim Hausbau jedoch weder auf genügend Beleuchtung, noch auf genügend Steckdosen im Garten geachtet. Abhilfe hat bei uns dieser Solar LED-Strahler gebracht. Durch ihn ist der Taschenlampeneinsatz endlich unnötig geworden und wir haben auch im Dunkeln beide Hände frei um beispielsweise abends den Stall auszumisten.

Auch sollte der Stall nicht in der hintersten Ecke des Grundstücks liegen. Hier gilt sonst schnell das Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.

Platzangebot: Denkt aber auch daran, dass ihr zum Ausmisten eine Schiebkarre neben euren Stall stellen können müsst. Es sollte also um den Stall herum ein wenig Platz sein.

Wetter: Auch das Wetter stellt einige Ansprüche an den passenden Standort. Wenn ihr könnt, dann stellt euren Stall unter ein kleines Vordach. Das schützt nicht nur eure Kaninchen vor Regen, sondern verlängert auch die Lebensdauer eures Stalls. Achtet bitte auch auf die Zugluft. Direkt an Häuserecken gibt es meist eines ständigen Windzug. Das mag kein Lebewesen gerne.

Kälte macht den Kaninchen hingegen nicht sonderlich viel aus, sofern sie ganzjährig draußen gehalten werden. Wichtiger ist ein ständig vorhandener Schattenplatz. Nicht macht gesunden Kaninchen mehr zu schaffen als zu große Hitze. In anderen Jahreszeiten versuchen die Tiere jedoch gerne einige Sonnenstrahlen einzufangen.

Beim Wetter geht es aber nicht ausschließlich um das Wohl der Kaninchen, sondern auch um das langfristige Wohlbefinden des Stalls selber. Ist der stall nämlich der Witterung ausgesetzt, dann solltet ihr euch frühzeitig Gedanken um die richtige Farbe, zum Schutz des Stalls vor der Verwitterung, machen.

Untergrund: Wenn irgendwie möglich, dann stellt euren Stall auf einen gepflasterten Untergrund. Das erleichtert nicht nur die Reinigung und sorgt somit für eine gute Hygiene, sondern hält auch Mäuse und Ratten fern.

Kaninchenstall im Sommer

Im Sommer achten wir darauf, dass die Luft im Stall nicht „steht“. Es gibt für Kaninchen fast nichts schlimmeres als zu viel Hitze. Damit kommen sie deutlich schlechter klar, als mit etwas Kälte.

Kaninchenstall im Winter

Im Winter könnt ihr euren Stall mit gut mit Styroporplatten gegen die Kälte schützen. Vor die Front montieren wir eine Plexiglasscheibe. Somit wird ein Durchzug im Stall verhindert. Wenn es richtig kalt werden soll, dann hängen wir abends noch eine Wolldecke zusätzlich vor die Stalltür.

Kaninchenstall reinigen

Hygiene spielt bei der Haltung von Kaninchen eine ganz, ganz wichtige Rolle. Um Krankheiten vorzubeugen gilt es, den Kaninchenstall in regelmäßigen Abständen richtig zu reinigen.

Was brauch ihr?

  • Schippe/Handschaufel
  • Handfeger
  • Spülbürste
  • Schiebkarre/Kübel/Eimer
  • klares Wasser

Optional

  • Hochdruckreiniger
  • Bunsenbrenner (Vorsicht! und immer Wasser in der Nähe)

Was braucht ihr nicht?

  • Jegliche Art chemischer Zusätze

Wie häufig solltet ihr den Kaninchenstall reinigen?

Hier gibt es leider mal wieder keine Goldene Regel.

Der Stall darf nicht stark stinken

Im Sommer häufiger reinigen, als im Winter

Kotecke/Ecktoilette häufiger reinigen

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Wir setzen zuerst unsere Kaninchen in einen anderen Stall oder in eines unserer Freilaufgehege. Danach entfernen wir alle Einrichtungsgegenstände des Stalls. Nun reinigen wir zunächst den Futtertrog, Wassernapf, Heuraufe, Weidentunnel usw. Alle  Gegenstände werden nach und nach mit der Spülbürste und klarem Wasser gesäubert. Danach legen wir alles zum trocknen an einen sauberen Platz.
  2. Im zweiten Schritt geht es an die Reinigung des eigentlichen Stalls. Nachdem das verdreckte Stroh entfernt wurde, wird der Stall mit Wasser ausgespült und mit offener Tür trocknen gelassen.
  3. Danach wird der Stall mit sauberem Stroh eingestreut und wieder mit allen Einrichtungsgegenständen bestückt.
  4. Wenn alles fertig ist, können die Kaninchen wieder einziehen und sich an ihrer sauberen Wohnung erfreuen.

Kaninchenstall artgerecht ?

Was ist „artgerecht“ ?

An der Frage, was ein artgerechter Kaninchenstall ist, scheiden sich die Geister.

Was ist nicht „artgerecht“ ?

Vielleicht ist es ja um einiges einfacher festzulegen, was nicht artgerecht bedeutet. Ich denke, da sind wir uns ziemlich schnell einig.

Wer die Idee hat sich kurzentschlossen ein einzelnes Kaninchen samt 50cm x 50cm Stall im Baumarkt zu kaufen und dem Tier keine weitere Auslaufmöglichkeit zu bieten, der sollte sich noch einmal Gedanken machen was es bedeutet die Verantwortung für Lebewesen zu übernehmen.

Doch ist hier wirklich der Stall der Grund für die nicht-artgerechte Haltung?

Wir sind der Meinung, dass Stall nicht das eigentliche Problem darstellt.

Also artgerecht möglich

Ein Kaninchenstall kann also durchaus als artgerecht angesehen werden. Es kommt darauf an, wie er in die Gesamthaltung eingebunden wird.

In absehbarer Zeit wird es wahrscheinlich keine gesetzlich festgelegten Voraussetzungen für die Hobbyhaltung von Kaninchen geben.

Jeder Kaninchenhalter, der auf Nummer sicher gehen möchte, sollte seinen Kaninchen wenn irgendwie möglich ein großes Freilaufgehege zur Verfügung stellen.

Aus eigener Erfahrung können wir nur sagen, dass uns immer das Herz aufgeht, wenn wir unseren Kaninchen beim Herumtollen in ihrem großen Gehege zuschauen können.

Kaninchenstall selber bauen

wollt ihr einen Kaninchenstall selber bauen, müsst ihr euch zunächst selber einige Fragen beantworten bzw. einiges beachten:

  • Habe ich das notwendige Werkzeug?
  • Besitze ich die notwendigen technischen Fähigkeiten?
  • Kenne ich die Bedürfnisse meiner Kaninchen um einen passenden Stall bauen zu  können?

Selbst, wenn ihr diese Fragen für euch mit ja beantwortet, Möge euch noch eine Anekdote von unserem ersten selbstgebauten Kaninchenstall erzählt werden:

Wir dachten zu Beginn unserer eigenen Kaninchenhaltung, dass wir einen Kaninchenstall sowohl besser, aber vor allem um einiges billiger selber bauen könnten. Da haben wir uns aber gehörig getäuscht. In der Praxis hat sich gezeigt, dass unser ach so toll ausgedachter Kaninchenstall eine Reihe von Problemen in der Handhabung aufwies. Für uns aber weitaus überraschender war, dass wir am Ende mehr Geld für einen dann leider schlechteren Stall ausgegeben haben. Da wir mit unserem selbstgebauten Stall so gar nicht zufrieden waren, haben wir uns noch im gleichen Jahr einen Stall im Internet bestellt, der uns wirklich lange  Freude gemacht hat. Der alte Stall wurde wieder in seine Bestandteile zerlegt. Schlussendlich haben wir also Geld für zwei Ställe ausgegeben. Ungünstig für unsere Haushaltskasse 🙂

Damit wollen wir gar nicht sagen, dass ein selbstgebauter Stall nicht um einiges besser an die örtlichen Begebenheiten und persönlichen Bedürfnisse  angepasst werden kann. Nur fehlt einem zu Beginn schlicht die Erfahrung einen solchen Stall selber zu bauen.

Wenn ihr euch dennoch dazu entscheidet, euren Tieren einen individuellen Kaninchenstall selber zu bauen, dann können wir euch das Buch Stall und Käfig selber bauen Bauanleitung: Der Nager-Palast in 4 Größen für Kaninchen, Meerschweinchen & Co“ ans Herz legen. Mit dem Buch könnt ihr vielen Problemen beim Kaninchenstallbau vorbeugen.

 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Kaninchenstall

Wo kann ich am besten einen Kaninchenstall kaufen?

AW: Die Frage nach dem „am besten“ hängt natürlich immer von den individuellen Präferenzen ab. Hier gibt es keinen Königsweg. Aus eigener Erfahrung können wir nur sagen, dass wir fast alles, was wir für unsere Kaninchen benötigen nur noch aus dem Internet beziehen. Über die Vor-und Nachteile haben wir den ausführlichen Ratgeber Kaninchenstall kaufen verfasst.

Welches Gitter sollte für einen Kaninchenstall verwendet werden?

AW: Abraten können wir auf jeden Fall von dem sogenannten “ Kaninchendraht“. Dieser  wird von den Tieren in kürzester Zeit kaputtgebissen. Besser geeignet ist hier der Punktverschweißte Volierendraht.

Welches Einstreu sollte man für den Kaninchenstall verwenden?

AW: Über das richtige Einstreu scheiden sich die Geister. Wir verwenden ganz klassisch Stroh und sehen zu, dass der Stall regelmäßig gemistet wird

Welche Farbe sollte für den Kaninchenstall verwendet werden?

AW: Welchen Farbton ihr euch aussuch, dass ist natürlich euch und eurem Geschmack überlassen. Als Farbenart kommt für uns jedoch nur ungiftiger „Sabberlack“ in Frage. Wie ihr mit ihm richtig umgeht, haben wir euch in unserem Ratgeber Kaninchenstall streichen ausführlich beschrieben.

 Welche Größe muss ein Hasenstall mindestens haben?
AW: Hier stellt sich die Frage, wie viel Platz eure Kaninchen noch zusätzlich zum Stall zur Verfügung haben. Nur in einem handeslüblichen Stall, das ist für alle Kaninchenrassen deutlich zu klein.

Welcher Hasenstall ist der Beste? 

Was braucht ein Stall für Kaninchen alles?

AW: Was der Stall für eine artgerechte Haltung von Kaninchen alles können muss, dass haben wir euch im allgemeinen Ratgeber Grundlagen Kaninchenstall zusammengefasst.

AW: Hier lässt sich keine absolute Antwort nennen. Das geht bei ca.70€ für günstige Modelle los und endet bei mehreren Hundert Euros.

Ab wann muss man den Kaninchenstall winterfest machen?

AW: Dazu muss ich sagen, dass wir unseren Stall prinzipiell gar nicht besonders Winterfest machen. Die Tiere können bei viel frischem Stroh auch recht tiefe Temperaturen vertragen.

Unsere Top-Empfehlung unter den Kaninchenställen:

Der Hasenstall XXL